PM: Nachhaltige Messe der tausend Möglichkeiten

Der Zukunftsmarkt nimmt Formen an – hier unsere Pressemitteilung:

Lokale Agenda 21 in Zusammenarbeit mit fair in die Zukunft e. V. veranstaltet Zukunftsmarkt

Eine bunte Mischung aus Volksfest und Messe für Enkeltauglichkeit soll er werden: der erste Rottweiler Zukunftsmarkt. Er findet am 17. April 2016 in der Rottweiler Stadthalle statt.

„Ziel ist es, die Stadt Rottweil und Umgebung enkeltauglich zu machen und die Wertschöpfung vor Ort zu organisieren, indem die Bevölkerung und die Unternehmen und Dienstleister dazu motiviert werden, selbst in nachhaltige Projekte in der Region zu investieren“ so Walter Klank, Sprecher der Lokalen Agenda 21. „Und natürlich einen spannenden Tag mit tollen Erlebnissen, interessanten Neuheiten, Musik, Spiel und Spaß für die Kinder und natürlich leckerem Essen und Trinken zu erleben!“

Momentan läuft die Findungsphase – der Ideen gibt es viele. So soll eine Modenschau mit ökologisch hergestellten Kleidern veranstaltet werden. Segway und E-Autos probefahren, Pedelec-Verkauf, Kinderflohmarkt, Aussteller zum Thema ökologisches Renovieren und Vereine und Organisationen aller Art, die ihre nachhaltige Seite zeigen und sich präsentieren wollen, sind willkommen. Aussteller zum Thema Erhalt der Natur, nachhaltiger Tourismus und Bio-Lebensmittel sind angedacht, und was an Geldanlagen ökologisch sein kann, soll auch erklärt werden.

Auch die Stadt Rottweil unterstützt diese Messe mit ihren vielen Möglichkeiten. Die Stadtwerke und die VHS haben bereits ihr Interesse signalisiert, sich auf dieser Messe zu präsentieren. Oberbürgermeister Ralf Broß begrüßt diese  Idee des Zukunftsmarktes. „Nach der nicht mehr stattfindenden HAUS | BAU | ENERGIE ist diese bunte Mischung aus Unterhaltung, Information und Spaß eine wunderbare Fortführung der ursprünglichen Energiemesse der Lokalen Agenda 21 Rottweil, um die enkeltauglichen Seiten unserer Stadt und der Region hervorzuheben“, so Broß. Den Ausstellern steht die Stadthalle zur Verfügung.  Eine große „enkeltaugliche Tombola“ mit nachhaltigen Gewinnen soll es auch geben.

Die Lokale Agenda 21 ist schon seit Jahrzehnten das „Öko-Gewissen“ der Stadt Rottweil. Der Verein fair in die Zukunft e. V. wurde vor einem Jahr gegründet, um die Region enkeltauglicher zu machen, unter anderem mit Zukunftsmärkten. Die Idee stammt aus Bühl, wo das Grüne Forum Baden e. V. schon vier solche Nachhaltigkeitstage organisiert hat. „Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt den ersten Zukunftsmarkt hier in der Region auf die Beine stellen. Die Reaktionen waren von allen Seiten positiv, die Begeisterung ist groß. Das motiviert total, wir sind gespannt!“, so Sonja Rajsp, Vorstandsvorsitzende von fair in die Zukunft e.V.

Wer sich und sein Unternehmen, Verein oder soziale Organisation präsentieren will, wer umweltfreundlich wohnen, bauen, renovieren will, mobil und vernetzt sein möchte und die Heimat enkeltauglich machen möchte, ist herzlich eingeladen, als Aussteller oder Besucher am Zukunftsmarkt teilzunehmen.

Verwandte Artikel