Das Vorstandsteam inkl. Schriftführer: Tobias Haas, Elisabeth Wahl, Sonja Rajsp, Moritz Notheis mit FIDZ-Nachwuchs

Jahreshauptversammlung 2019 am 13. Dezember 2019

Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung haben wir im Vereinslokal gefeiert, YEAH wer hätte das gedacht 😉

hier die offizielle Pressemitteilung:

Jahreshauptversammlung des Vereins fair in die Zukunft: Alter Vorstand, neuer Schriftführer

Großprojekt Begegnungsrestaurant „Aladin & Frieda“ (Ex – La Fontana am Rathausplatz Lauterbach) dominiert Versammlung

Am vergangenen Donnerstag trafen sich die Mitglieder des gemeinnützigen Vereins „fair in die Zukunft“ zur Jahreshauptversammlung. Auf der Tagesordnung standen außer dem Rückblick und dem Ausblick auch Entlastung und Neuwahlen des Vorstands, des Kassiers und des Schriftführers.

Zuerst jedoch ließ die Vorsitzende Sonja Rajsp anhand einer Präsentation das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Man habe an vielen Veranstaltungen teilgenommen, das Kochbuch mit Flüchtlingen promotet und parallel nach einer Küche für einen orientalischen Partyservice gesucht.

„An dem Tag, als uns der Lauterbacher Gemeinderat die Nutzung der Schulküche genehmigt hat, wurde spontan auch die Pizzeria La Fontana frei“, erinnerte sich Rajsp. Daraufhin habe man sich in einer stundenlangen außerordentlichen Mitgliederversammlung dazu entschlossen, für ein Jahr einen Pachtvertrag zu unterschreiben und eine Begegnungscafé-Restaurant-Pizzeria zu eröffnen. Mittlerweile heißt das Lokal „Aladin & Frieda“ und ist nach einer Komplett-Renovierung seit gut einem Monat geöffnet. „Wir haben unglaublich viel Arbeit und Kreativität reingesteckt“, sind sich die Vereinsmitglieder einig. Jetzt hoffe man auf regelmäßige Gäste, die sich von „Spätzle trifft Falafel“ und anderen Leckereien begeistern ließen.

Vorstandswahl: wenig Überraschungen

Nach erfolgreichen Entlastungen der Kassierin Elisabeth Wahl sowie der ersten und zweiten Vorsitzenden ging die Neuwahl schnell über die Bühne – der Vorstand bleibt für weitere zwei Jahre derselbe: Vorstandsvorsitzende ist Sonja Rajsp, zweiter Vorsitzender Moritz Notheis und als Kassierin komplettiert Elisabeth Wahl das Trio. Als Schriftführer wurde Tobias Haas gewählt, dessen Kurzbewerbung „Ich wollte schon immer mal Schriftführer werden, egal wo!“ gerne angenommen wurde.

Ausblick: Außer Aladin & Frieda für 2019 nichts geplant

Für das nächste Jahr nimmt sich der Verein keine weiteren Projekte vor. Die Organisation eines Zukunftsmarktes sei momentan nicht in Sicht, und das sei vielleicht auch gut so, berichtet Sonja Rajsp, da sämtliche Energie derzeit für Aladin & Frieda gebraucht werden. Schließlich wolle man auch den Imbisswagen regelmäßig auf die Straße bringen und aus den vielen mitarbeitenden Angestellten, Praktikanten und Vereinsmitgliedern ein gutes Team bilden.

Und sollten sich 2019 doch noch Kapazitäten für ein weiteres Projekt zeigen – dann sei das umso schöner.

 

Viele Grüße aus dem Aladin & Frieda 😉

Verwandte Artikel